Aktuelle Informationen von compact+

21.12.2020 – SGZ|PIA erfolgreich in Sparkassen-Cluster etabliert

Warum warten? – Sofort starten! Beginnen Sie jetzt…

Eine Gruppe von Sparkassen nahm diese Aufforderung wörtlich und führte weitere Module von compact+ ein, um compact+ als einheitliche Datenbasis für das ORG/IT-Management zu nutzen. Treiber für den schnellen Einsatz waren zum einen die Maßgaben interner und externe Prüfungsinstitutionen zur Umsetzung von aufsichtsrechtlichen Anforderungen insbesondere im Bereich MaRisk/BAIT und zum Informationsverbund. Zum anderen gab die langjährige gute Erfahrung mit dem Dienstleister SGZ den Ausschlag, das Projekt mit der SGZ durchzuführen.

Das Projekt wurde als Clusterprojekt durchgeführt, so dass sich die beteiligten Sparkassen viele Kosten teilen konnten. Ein weiterer Aspekt war die weitgehende Nutzung von zentralen Informationen wie der Schutzbedarfsanalyse des SVN und natürlich die PPS-Prozesslandkarte. Der Fokus lag in der Durchführung der Strukturanalyse mit Aufbau des Informationsverbundes. In Unterprojekten fand die Implementierung der Module SGZ|DLS-Pro-MaRisk, SGZ|DLS-Pro: WhiteLists und SGZ|Workflow statt.

Erfolgsfaktoren für eine erfolgreiche Einführung der Zusatzkomponenten ist vor allem eine intensive und grundlegende Methodenberatung und die strukturelle und prozessuale Ausrichtung der Sparkassenkapazitäten auf die neuen Anwendungsfälle.

Der Cluster-Projektplan zur Einführung der neuen Komponenten hat sich etabliert. Wir richten uns bei der Einführungsgeschwindigkeit nach Ihren Vorstellungen. Gerne erstellen wir für Ihr Haus einen Musterprojektplan mit Kostenschätzung. Wenn Sie sich mit mehreren Sparkassen zu einem Cluster verbinden wollen, passen wir die Projektplanung gerne an.

An welche Institute richtet sich die Offerte:

  • Institute, die die Basislizenzierung von compact+ im Einsatz haben und Ihr compact+ sofort zu einem ORG/IT-Managementsystem ausbauen wollen
  • Institute, die sofortige Handlungserfordernis in den Bereichen Strukturanalyse, Informationsverbund, Auslagerungsmanagement und Notfallmanagement haben und möglichst schnell zu Ergebnissen kommen möchten

Wir haben Erfahrung in der Migration von Daten aus anderen Systemen. Gerne führen wir für Sie die Migration durch oder leiten Sie an, wie Sie selbst Migrationen unter Einsatz der SGZ-MDM-Werkzeuge durchführen können.

Sprechen Sie uns an: Wir erstellen Ihnen gerne ein Angebot.

Was erwartet Sie in 2021?

Der Zuspruch unserer Kunden bestätigt die Strategie der SGZ mit ihren compact+ Services. So haben wir, wie Anfang 2020 angekündigt, in compact+ investiert. Auch 2021 stehen im 1. Quartal Maßnahmen zur Komplettierung der ET3-Funktionalitäten aus der Betriebsstrategie der Zukunft (BdZ) an. Hier erhalten Sie eine Übersicht. Genaueres erfahren Sie in den Modulbeschreibungen dieser Webseite.

SGZ|PIA-BCM – Alternative zur Schadensanalyse des DSV. Baustein 1 zum Notfallmanagement.

SGZ|PIA-BCM – Notfalldokumentation

SGZ|PIA-MEA – Modulübergreifendes Maßnahmensystem

SGZ|PIA-IKS – Prozessrisiken identifizieren – Kontrollen ableiten – Kontrollen nachhalten

SGZ|PIA-IT-Strategie und Projektübersichten

SGZ|DLS-Pro: Berichtsanalysen – Strukturierte Analyse der Berichtserstattung von Dienstleistern

Gerne stellen wir Ihnen die zusätzlichen Komponenten in unserem Webinarsystem vor. Lassen auch Sie sich von unseren Leistungen und Services zu attraktiven Konditionen überzeugen!

Ihr Ansprechpartner Geschäftsfeldverantwortlicher compact+
Robert Braun
Tel: 0871 504-2192
Betriebsstandort Landshut  compactplus@sgz-datenservice.de

Ihre Ansprechpartnerin
Spezialistin compact+
Kornelia Söldner
Tel: 0871 504-2455
Betriebsstandort Landshut compactplus@sgz-datenservice.de