SGZ|Dienstleistersteuerung-Pro: White-List

Die SGZ stellt Ihren White-List Kunden vorgefertigte Risikoanalysen zur Verfügung. Reduzieren Sie damit Ihren Aufwand bei der Auslagerungsanalyse

Für viele standardisierte Fremdleistungsbezüge sind Risikoanalysen erforderlich. Die Einzelerstellung dieser Analysen verursacht hohe Aufwände. Diese können reduziert werden. Abhilfe leisten sogenannte White-Lists. White-Lists sind vorgefertigte Risikoanalysen für fremdbezogene Prozesse und Aktivitäten, denen sich das Institut anschließt. Die White-Lists sind von einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft erstellt und werden in einem Workshop auf das Institut angepasst. Sie nutzen die White-Lists, indem Sie diese einem Vertrag zuordnen, in dem die fremdbezogenen Leistungen mit dem Dienstleister vereinbart sind. Das System errechnet die Steuerungsmaßnahmen und macht sie in der Dienstleistersteuerung verfügbar.

Leistungsumfang und Funktionen:

  • White-List-Workshop zur Anpassung der White-Lists auf Ihr Haus
  • Fachliche und technische Bereitstellung der White-List-Analysen
  • Jährliche Aktualisierung bestehender White-Lists und Bereitstellung neuer White-Lists
Prinzipbild

Ihr Ansprechpartner Geschäftsfeldverantwortlicher SGZ|VM compact+                                                          Robert Braun                                                    Tel: 0871 504-2192                                      Betriebsstandort Landshut compactplus@sgz-datenservice.de

Ihre Ansprechpartnerin               
Spezialistin SGZ|VM compact+   
Kornelia Söldner                         
Tel: 0871 504-2455                      Betriebsstandort Landshut compactplus@sgz-datenservice.de